Zyklus I und II

  • Der Zyklus I und II umfasst zwei Jahre Kindergarten (kleiner, freiwilliger und grosser, obligatorischer Kindergarten) sowie die 1. bis 6. Klasse. Die SuS entwickeln und entfalten in dieser Periode ihre intellektuellen, schöpferischen sowie körperlichen und musischen Fähigkeiten.

  • Dabei eignen sie sich Grundkompetenzen für ihre persönliche Schullaufbahn an und werden auf den Übertritt in die Oberstufe vorbereitet.

  • Die Klassenlehrperson ist der Dreh- und Angelpunkt des Schulalltags, da sie die SuS unter dem ganzheitlichen Ansatz in den meisten Fächern unterrichtet. In vielen Fächern kommen Fachlehrpersonen zum Einsatz.

  • Im Zyklus I und II werden die schulischen Leistungen in den ersten Lernjahren mittels Lernberichte, später mittels Noten beurteilt. Zwei Mal pro Jahr erhalten die SuS am Ende eines Semesters einen Lernbericht bzw. ein Zeugnis mit Noten. Am Ende jedes Schuljahres wird entschieden, ob sie aufgrund ihrer Leistungen in die nächste Klasse übertreten können.


Zyklus III

  • Im Zyklus III (7. bis 9. Klasse) werden die im Zyklus I und II erworbenen Kenntnisse vertieft und erweitert. Die SuS werden im Berufsfindungsprozess und bei der Wahl der weiterführenden Schulen unterstützt sowie auf den Übertritt an weiterführende Schulen und auf das Berufsleben vorbereitet.

  • In der Kooperativen Orientierungsschule (KOS) besuchen die Jugendlichen den Unterricht entweder in der Stammklasse A oder B

  • Mathematik, Englisch und Französisch werden Stammklassen-übergreifend als Niveaufächer A oder B besucht. A steht dabei für höhere, B für grundlegende Anforderungen. Die KOS ist durchlässig, d.h. SuS können bei entsprechenden Leistungen ohne Zeitverlust in die nächsthöhere Stammklasse oder in das nächsthöhere Niveau eintreten.


Stundentafel

Informationen zur Stundentafel von Obwaldner Primar- und Oberstufen stellt der Kanton online bereit. Die Dokumente, die auch für die Schule Giswil gelten, sind untenstehend aufgelistet.